Offizielle Garantie für Agentur-Qualifikation (Quelle: www.werbe.at)

Seit Anfang 2000 wird in Österreich das Gütesiegel „CAAA“ (die Abkürzung steht für: Certified Austrian Advertising Agency) verliehen. Zumal das Gewerbe „Werbeagentur“ an keine Prüfung mehr gebunden ist, hat der Fachverband Werbung & Marktkommunikation ein Gütesiegel geschaffen, das Auftraggebern fachliche Qualifikation und berufliche Praxis garantiert.

Grundsätzlich können nur selbstständige Unternehmer zertifiziert werden, die mindestens fünf Jahre in leitender Funktion in der Kommunikationsbranche tätig sind. Über die Vergabe des CAAA-Gütesiegels entscheidet eine unabhängige Zertifizierungskommission nach dem Prinzip der Einstimmigkeit. Die selbe Kommission kann auch die Entziehung des Zertifikats einleiten.

Wer das Gütesiegel erlangen will, muss entweder die Befähigungsprüfung für Werbeagenturen abgelegt haben (bis Mitte 1997 obligatorisch) oder eine einschlägige Ausbildung absolviert haben (Werbeakademie, Wirtschaftsstudium, u. Ä.). Das WIFI Steiermark bietet seit Herbst 2000 eine sechsmonatige Ausbildung zum „FV-Diplomkommunikationskaufmann“ an, welche als CAAA-Qualifikation anerkannt wird.

Standesregeln stellen sicher, dass die Werbung nicht gegen moralische und ethische Werte verstößt. Diese Regeln – der „Code d’Athenes“ für Öffentlichkeitsarbeit, die Selbstbeschränkungsregeln der Österreichischen Werbewirtschaft und die Internationalen Verhaltensregeln für die Werbepraxis – sind für zertifizierte Agenturen verpflichtend.

Nicht zuletzt verpflichten sich alle zertifizierten Werbeagenturen freiwillig dazu, keine unentgeltlichen Vorleistungen zu erbringen bzw. nicht an so genannten „Gratis(wettbewerbs)präsentationen“ Teil zu nehmen.